Knoblauch für den Sud
Knoblauch: Nicht nur gegen Vampire wirksam
10. Juli 2018
Kleines Insektenhotel mit Bienen
Kleines Insektenhotel bauen: So geht’s einfach und schnell
10. September 2018

Brass’Compost, ein Werkzeug von anderswo

Brass'compost Gerät

Brass'compost Gerät, © Laurent Lange 2018

Auf den ersten Blick scheint es kein praktisches Gerät für den Garten zu sein. Und doch ist es ein geniales Werkzeug, welches das Leben vieler Gartenfreunde erleichtert.

Brass’Compost: was ist das Ding?

Es ist dir vermutlich aufgefallen, dass das Gerät etwas mit Kompost zu tun hat. Wenn man die zwei Wörter übersetzt – „Brass“ = „Umrühren“ und „Compost“ = „Kompost“ –, dann wird die Aufgabe des Geräts klarer: Den Kompost umrühren.

Warum soll man den Kompost belüften?

Die alleinige Aufgabe des Brass’Compost ist, den Kompost zu belüften. Die Frage, die du dir vielleicht stellst: Ist Kompost belüften wichtig? Die Antwort ist ein grosses JA.

Manchmal sind Gärtner mit dem Endresultat des Komposts nicht zufrieden. Die Ursache kann ein Mangel an Belüftung sein.

Nehmen wir an, du hast vorwiegend Essensreste als Kompostmaterial und lässt diese eine Weile ohne Umrühren stehen. Das Resultat ist eine klebrige Masse, welche die Zersetzung deutlich gebremst hat. Zudem ist es sehr wahrscheinlich, dass der Kompost aufgrund des Luftentzugs zu riechen beginnt.

Nun kehren wir wieder zur Brass’Compost zurück. Natürlich kannst du auf unsere Begeisterung für den Brass’Compost erwidern, dass du eine Spatengabel benutzt und diese ihre Aufgabe genauso gut macht. Deshalb möchten wir dir die Vorteile von Brass’Compost gegenüber der Spatengabel erläutern.

Spatengabel oder Brass’Compost?

Hier sind die Argumente für den Brass’Compost:

  • Komposter schonen: Wenn du einen Komposter benutzt, kann die Spitze der Spatengabel diesen beschädigen. Mit dem Brass’Compost besteht dieses Risiko nicht.
  • Weniger Kraftaufwand: Wenn du den Kompost mit der Spatengabel umrührst, benötigt du deutlich mehr Kraft als für die Schraubbewegung des Brass’Composts. Der Brass’Compost schont damit deinen Rücken.
  • Einfach zu bedienen: Obwohl die Spatengabel einfach zu bedienen scheint, braucht es doch eine Technik, um richtig umzurühren. Mit dem Brass’Compost macht du es automatisch Du musst nur drehen und es macht einfach Spass.
  • Leicht und einfach zu versorgen: Die Spatengabel ist schwerer und prinzipiell länger als der Brass’Compost. Der Brass’Compost ist problemlos zu verstauen und spart Platz.

 Fazit

Wir empfehlen dir ohne Zögern, den Brass’Compost zu kaufen. Schmeiss die Spatengabel nicht sofort weg, sondern vergleich die beide Garteninstrumente. Du wirst mit deiner Investition zufrieden sein.

Übrigens: Das  Gerät wird in Quimper (Frankreich) von Menschen mit Behinderung hergestellt. Mit dem Kauf eines Brass’Compost ermöglichst du, diese Menschen weiterhin sinnvoll zu beschäftigen. Danke an der Hersteller Jacques Peuziat nicht nur für dieses geniale Gerät, sondern auch dafür, dass er sich für die Schwächeren unserer Gesellschaft einsetzt.

Hier der Link: https://www.plaisible.com/materiel/brass-compost/

Brass'Compost kaufen

Video

Dieses kurze Video zeigt dir, wie der Brass’Compost funktioniert. Viel Spass.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.