Rasta in Sankofa Rainbow Roots Farm
Unser Trip in die „Sankofa Rainbow Roots Farm“ in St. Lucia
12. Dezember 2018
Pflanzenmedizin in der Rastafari-Kultur
Pflanzenmedizin in der Rastafari-Kultur
2. Januar 2019

Ähnlichkeiten zwischen Permakultur und Rastafari

Ähnlichkeiten zwischen Permakultur und Rastafari

Ähnlichkeiten zwischen Permakultur und Rastafari, © Laurent Lange 2018

In St. Lucia ist Rastafari allgegenwärtig und in die Kultur verankert. Wie überall auf dieser Welt leben die Leute ihre eigene Kultur mit Leib und Seele, rein oberflächig oder gar nicht. Dreadlocks zu tragen bedeutet nicht Rastafari zu leben oder wirklich Rasta zu sein. Wir kennen die Rastas und natürlich Reggae Musik, aber mit der Rastafari-Philosophie hatten wir uns ehrlich gesagt nicht wirklich tief auseinandergesetzt. Übrigens wir sind bei echten Rastas gelandet. Umso interessanter war es für uns, dass die Rastas die Rastafari-Kultur mit der Permakultur verbinden. Wir haben das Interview dann auch begonnen mit der Frage: „Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es zwischen Rastafari und Permakultur?“

Was ist Rastafari?

Wenn man über Rastafari hört, muss man unweigerlich an Bob Marley und Reggae denken. So ging es mir zumindest am Anfang. Jetzt verbinde ich Rastafari mit einer Art zu leben, einer Philosophie mit Prinzipien ‒ und Reggae :-).

Rastafari verstehe ich mehr als eine spirituelle Bewegung denn als eine Religion. Ein echter Rasta nimmt nicht teil an der Konsumgesellschaft (fernsehen, Geld nachrennen usw.). Das ist Babylon (unser System) für ihn und inkarniert die Verwahrlosung dieses System, in dem wir leben. Wir von PKBlog teilen dieser Meinung.

Rastafaris glauben an „Jah“, was soviel bedeutet wie „Gott“, aber eher zu verstehen ist als eine Befreiung von unserem selbst.

Ein echter Rastamann ernährt sich nur vegetarisch, trinkt keinen Alkohol und raucht keinen Tabak. Die Rastafaris glauben, dass am Anfang der Schöpfung der Mensch sich von der in der Natur vorgegebenen Nahrung wie Kräutern oder Früchten ernährte ‒ sie sehen dies als der natürliche Weg zur Kenntnis der Göttlichkeit. Rastas lehnen Nahrungsmittel ab, die nicht biologisch sind. Da ist Permakultur ähnlich. Ganja (Marihuana) ist erlaubt, um sich in einen meditativen Zustand zu versetzen.

Soweit die kurze  Zusammenfassung über Rastafari, um dir eine Idee darüber zu geben.

Falls du Rasta bist oder dich mit Rastafari auskennst und du etwas ergänzen möchtest, kannst du gerne am Ende des Artikels ein Kommentar abgeben. Wir werden die Änderungen für dich vornehmen.

Rastafari ähnlich wie Permakultur?

Es ist wohl klar, dass Rastafari und Permakultur nicht das Gleiche ist. Rastafari ist eine spirituelle Bewegung und Permakultur eine Art der Landschaftbewirtschaftung.

Dennoch: Wenn man sich die beiden Dinge näher anschaut, gibt es Ähnlichkeiten. Ein Grundsatz der Permakultur ist, den Menschen Sorge zu tragen. Der soziale Aspekt, das Zusammenleben, hat für den Permakulturist einen hohen Stellenwert.

Des Weiteren ist die Symbiose zwischen Menschen, Pflanzen, Tieren und Natur ein wichtiges Element, um die Permakultur überhaupt verstehen zu können.

Ein absoluter Verzicht auf chemische Behandlungsmethoden ist in der Permakultur selbstverständlich.

Es ist möglich, sich durch die Praktiken der Permakultur aus dem System und der Konsumgesellschaft zu lösen, um das Leben so zu erleben, wie es ist. Im Grund genommen eine Rückkehr zum Ursprung.

Wenn man diese Gemeinsamkeiten zwischen Permakultur und Rastafari wahrnimmt, haben die beiden mehr gemeinsam, als wir es vielleicht zuvor ahnen konnten.

Erfahre was Charlemagne Mattaniah zu den Gemeinsamkeiten von Rastafari und Permakultur meint.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.